Einzigartige Räume fördern besondere Ergebnisse.

Aktualisiert: 10. Jan 2019



Möchtest du auch so begrüßt werden? Mit deinem Namen! Gemeinsam mit deinen Erfahrungen, Erinnerungen, Erlebnissen zeichnet er dich aus. So ist jeder von uns EINZIGartig.


Jeder Seminargast bekommt bei uns ein eigenes Glas, versehen mit seinem Namen. Wir lernen nicht nur deinen Namen, sondern dich kennen und erfahren in den 2 Tagen, in denen du bei uns am Hof bist, die eine oder andere persönliche Lebensgeschichte. Dadurch entstehen bei uns Beziehungen, die manchmal weit über ein "normales" Gast/Gastgeberverhältnis hinausgehen.


So passiert es auch, dass uns gerne unsere Gäste helfen und zum Beispiel ihr Geschirr selbst an den dafür passenden Ort stellen.

"Lass nur stehen, ich räume es selbst weg, mach ich doch zu Hause auch",

hören wir von unseren Seminargästen. Und es wird als angenehm empfunden und nicht als Arbeit. Das wiederum finde ich einzigARTIG!



Dieses Miteinander kann nur in kleinem Rahmen gedeihen. Wenn wir als Gastgeber dich mit deiner Gruppe alleine betreuen. "Ich muss mich mit keinen anderen Seminargästen um das Buffet streiten?", denkst du jetzt vielleicht. Nein, nur mit deinen Kollegen ;-). So könnt ihr ungestört von Anderen tagen.


Optimal sind unsere Räume für eine Gruppe, die:

  • Kreatives ausbrütet,

  • über die nächsten Jahre nachdenkt,

  • sich weiterentwickelt,

  • gerade in einem Changeprozess steckt

  • ein Projekt hat, das gerade "hustet",

  • in Ruhe diskutieren will

  • im Team (noch) besser zusammenarbeiten und Spass haben möchte

  • .... was meinst du, was fehlt noch?

und max. 18 Personen "groß" ist. Bei größeren Gruppen sind wir dann schon temperaturabhängig.


Was mich persönlich jedoch am meisten in meiner Zeit als Führungskraft, Vertriebs- und Ausbildungsleiterin, gestört hat, sind fürchterliche Meetingräume. Ich erinnere mich noch. Es war in einer europäischen Stadt, 5 Sterne Hotel. In der Eingangshalle Marmor, schimmernde Luster, freundliches Personal. Die Zimmer luxuriös mit freistehender Badewanne, Glitzer rundherum. Dann der Weg zum Meetingraum. Aha, es geht abwärts. Ich betrete den Raum, stilvoll. Brauner samt-weicher Teppich, schöne Tapeten, U-Tafel .. und künstliches Licht. Der Blick an die Seite. Finster. Wir waren im Keller gelandet. Großartig. Die U-Tafel, der Samt und wir. "Eingesperrt" im Keller haben wir 3 Tage unsere Strategiesitzung verbracht.


War ein MERKwürdiges Erlebnis für mich und ein Grund warum ich unseren Vierkanthof als EINZIGartig sehe. Du wirst in jedem unserer Räume inspiriert. Du hast viele Details, die dich begleiten ... und du hast überall Fenster ;-).


Du wirst erleben, eine Tagung, Training oder Meeting bei uns am Hof trägt dazu bei, dass ihr besser arbeitet.




Bereits vor über 100 Jahren hat Maria Montessori folgendes gesagt:


„Man kann fast sagen, dass zwischen der Schönheit der Umgebung und der Aktivität des Kindes eine mathematische Beziehung besteht: In einer schönen Umgebung wird das Kind viel leichter Entdeckungen machen als in einer hässlichen.“

Was für Kinder gilt, ist auch für Erwachsene von Bedeutung. Ich glaube daher, dass der Trend zu Seminarlocations geht, die die Kreativität und Aktivität der Teilnehmer durch Buntheit, Behaglichkeit, geschwungene Formensprache und Abwechslung fordert und fördert.

Nachhaltigkeit und Achtsamkeit sind Themen, die in den Medien aktuell stark im Fokus sind. Maria Montessori hat 1907 ein pädagogisches Bildungskonzept entwickelt, das heute angewendet wird und nachhaltige Erfolge erzielt. Im Fokus stand für sie nicht nur das selbstgesteuerte, selbständige Lernen, sondern auch eine Umgebung zu schaffen, in der man konzentriert und in unterschiedlichen Räumen lernen kann. In einigen Quellen spricht man auch vom „Raum als dritten Lehrer“. Der Seminarraum selbst soll einfach und ästhetisch gestaltet sein, jedoch auch eine Geborgenheit ausstrahlen. Mit einem gemütlichen Kommunikationsbereich oder weiteren Rückzugsorten für Gruppenarbeiten. Mein Ziel war, dass Du genau dieses Erlebnis bei uns am Vierkanthof hast.


Als Expertin durfte ich als Interviewpartner im Magazin Training von Christoph Wirl meine Meinung zu den Leitfragen:

  • „Wohin geht der Trend bei den Seminarlocations?“,

  • „Wie können Seminarräume gestaltet sein, um den Lerneffekt zu erhöhen?“,

  • „Was ist für den Seminarteilnehmer das Wichtigste am Seminarraum?“ zur Verfügung stellen.






Den Artikel zum kostenfreien Download findest Du hier:Experteninterview März 2017 – „Der Raum als dritter Trainer“.









Maria Husch ist Raumexpertin und hat bereits das Zuhause und die Büros ihrer Kunden nachhaltig verändert. Auf Marias Homepage findest Du viele Tipps und Tricks für die eigene Umsetzung.



Maria begeistert mit ihrem Motto ihre Kunden:

„Unsere Räume beeinflussen unser Tun und Denken. Ja, 24 Stunden am Tag. Das gilt für Seminarräume, für das erfolgreiche Büro und natürlich auch für das Zuhause.“


Neugierig? Hier ist unsere Bildergalerie vom Hof. Auf google findest du unsere Kundenstimmen. Kontaktiere mich, ich freue mich auf dich!

125 Ansichten

ZAHLUNG PAYPAL | SSL-ZERTIFIZIERT

 

KEILS VIAKANTA

Lafnitzstraße 19, 7574 Neudauberg

VERNETZE DICH MIT UNS

  • Weiß Pinterest Icon
  • Weiß Facebook Icon
  • XING_WEISS
  • Weiß YouTube Icon
  • Weiß Pinterest Icon
  • Weiß Facebook Icon
  • XING_WEISS
  • Keil's Viakanta YouTube