Thomas Mackenstein

Trainer
Arbeits-/Gesundheitsschutz

Liebe Monika, 3,5 Tage Seminar zum Thema „Arbeits- und Gesundheitsschutz“ sind vorbei und ich bin wieder zu Hause.


Nun möchte ich Dir gerne von meinem neuen "merkwürdigen“ Seminareinstieg berichten.

Du hattest mir ja den Tipp mit der Nuss, der Schokolade und dem Überraschungs-Ei gegeben. Ich bin also losgefahren um diese Utensilien zu besorgen. Nun haben wir ja z. Zt. Sommer und völlig überraschend ist es ziemlich schwer bis unmöglich richtige Nüsse und Überraschungseier zu bekommen. Ich kaufte eine Tüte Erdnüsse, kleine Schokoladen-Täfelchen und statt dem Ü-Ei habe ich Überraschungstüten selbst gebastelt.


Ich erinnerte mich an meine Kindheit, da gab es beim Tante-Emma-Laden kleine farbige, dreieckige Tütchen mit der Aufschrift „Überraschungstüte“. Darin fand man dann kleine Süßigkeiten 🍫. Am Vorabend vor dem Seminar stellte ich jedem Teilnehmer und auch der Seminarleiterin eine kleine Schüssel auf den Tisch. Ich habe sie mit einer Handvoll Erdnüsse, einem Schokoladen-Täfelchen und einer Überraschungstüte (Inhalt: 1x Dauerlutscher, 1 x Frigo-Brause und 1 x kleine Tüte Gummibären) bestückt.


In den ersten Minuten des Seminars (Beamer aus, Flip-Chart zugedeckt) begrüßte ich die TeilnehmerInnen (Betriebsräte) mit folgenden Worten: „Das Jahr ist bereits weit fortgeschritten und ihr habt in dieser ungewöhnlichen Zeit bestimmt schon viele harte Nüsse* knacken müssen. Ich bin mir sicher, ihr habt aber auch schöne Momente* erlebt, in denen ihr den Erfolg für eure harte Arbeit ernten konntet. Dass ihr zukünftig keine Überraschungen* bei der Thematik Arbeits- und Gesundheitsschutz erleben müsst, habt ihr euch für dieses Seminar entschieden. Ich werde versuchen, dass dieses Seminar zu einem Merk- und Denkwürdigen Erlebnis wird.


Während der Begrüßung hielt ich jeweils eine Erdnuss*, eine Schokolade* oder eine Tüte* in die Höhe. Erst danach begrüßte ich die Teilnehmer mit den Worten: „Ich freue mich sehr, Euch zu Eurem Seminar „Arbeits-und Gesundheitsschutz“ begrüßen zu dürfen!“


Als ich die Teilnehmer nach 3,5 Tagen verabschiedete bedankten sich diese für das wahrlich denkwürdige Seminar.


Dein Training hat dem Feuer in mir wieder neuen Brennstoff gegeben.

Herzlichen Dank, liebe Monika für Deine "merkwürdigen" Tipps! Liebe Grüße, Thomas

Thomas Mackenstein